Quinta de la Quietud

Die Quinta de la Quietud wurde 1999 gegründet von einer Gruppe befreundeter Wein-Enthusiasten. Angefangen mit 11 Hektar Rebfläche wurden zwischen 2000 und 2004 weitere 11 Hektar dazugekauft. Der erste kommerzielle Jahrgang ist 1999.

Seit 2001 ist Jean Francois Hébrard für die Weine zuständig. Dieser lernte sein Handwerk unter anderem bei Jean Luc Colombo an der Rhône und auf Château Haut-Brion. Es wird streng nach ökologischen Richtlinien gearbeitet.

Die Rebstöcke sind zwischen 3 und 80 Jahre alt. Es wurde wie ein französisches Château inmitten der Weinberge angelegt. 80% der Böden bestehen aus Sand, Stein und Lehm.

Für Rotwein wird ausschließlich Tinta de Toro verwendet.  Der äußerst rare Süßwein besteht aus Albillo, Malvasía, Moscatel, Palomino y Verdejo.

 

Es werden je nach Jahrgang bis zu 5 Weine produziert:

- Corral de Campanas    - Zweitwein

- Quinta Quietud             - das Flagschiff

- Actitud de Quietud        - Sonderedition der besten Fässer (nur in besonders guten Jahren)

- La Mula                         - Einzellagenwein, erstmals 2004 produziert und nur in großen Jahren

- La Dulce Quietud          - Süßwein mit nur etwa 900 Flaschen pro Jahr (Strohwein)

 

Zurück zur Übersicht



Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Bayerischer Wald