Quinta da Pellada

Die Anfänge der Quinta da Pellada gehen auf das Jahr 1527 zurück. Schon damals stand an dieser Stelle ein Gehöft mit befestigten Mauern. Im Jahr 1980 zog Alvaro Castro ins Dao-Tal. Anfangs noch ohne die Ambitionen in den Weinbau einzusteigen. Dabei waren die Vorfahren des gelernten Bauingenieurs schon vor über 100 Jahren im Weinbau tätig. Seit dem Jahr 1989 produziert Alvaro Castro Wein.

Dabei wird er unterstützt von seiner Tochter Maria die studierte Önologin ist. Die Quinta da Pellada liegt auf einer Höhe von ungefähr 500m. Sie wird idealerweise geschützt von 2 Gebirgszügen; der Serra da Estrela und der Serra Caramulo im Osten der Region Dao. Die Böden bestehen hier, im Vergleich zum nördlichen Dao, hauptsächlich aus Granit. Das erfordert deutlich mehr Arbeitsaufwand, erbringt aber auch schlankere elegante Weine.

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht



Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Bayerischer Wald