Bodegas Gramona

Die Bodegas hat eine über 150 Jahre alte Geschichte und wird mittlerweile in der 5. Generation geführt. Sie Entstand durch den Zusammenschluss der Familien Battle und Gramona in Sant Sadurní d'Anoia. Dabei bestand die Familie Battle hauptsächlich aus Weinbauern. Seit 1816 verkauften diese bereits ihre Weine.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts arbeitete Josep Batlle als Pächter auf der Finca La Plana. Er bekam dafür einen Teil der Produktion. Dazu gehören auch einige der ältesten Weinberge mit Xarel-lo-Trauben. Im Jahr 1881 baute der der Sohn von Josep eine Weinbereitungsanlage dazu. Damit entstand Celler Battle, welches bis zum Jahrgang 2001 weiter existierte.

Die Familie Gramona hingegen bestand hauptsächlich aus Winzern und Gastronomen. Der älteste der Brüder bekam das Land vererbt. Der jüngere zog nach Barcelona. Dabei gründete er unteranderem die Zeitung -La Vid Catalana-. Der Sohn von Josep Gramona und seiner Frau nahm 1910 an einem Kurs für Önologen teil (Bartolomeu). Zur Vereinigung der Familien kam es 1913 durch die Hochzeit von Bartolomeu und und Pilar. Seit den 40er Jahren wird Gramona als Marke für die Cava-Herstellung benutzt.

Die Bodegas Gramona besitzt etwa 150 Hektar Weinberge.

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht



Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Bayerischer Wald