Museumsdörfer in Finsterau und Tittling Bayerischer Wald


Die beiden Museumsdörfer in Tittling und Finsterau im Bayerischen Wald sind von unserem Hotel in Bayern in nur wenigen Autominuten erreichbar. Ein Ausflug ist ein besonders lehrreiches Erlebnis für die ganze Familie.


Museumsdörfer im BayerwaldMuseumsdorf Finsterau
Bayerischer Wald

Ein tolles Erlebnis zu jeder Jahreszeit ist das Freilichtmuseum Finsterau im Bayerischen Wald. Dort wird das ländliche Bauen, Wohnen und Wirtschaften in den Gebäuden bis ins kleinste Detail aufgezeigt. Besonderen Besucher Ansturm gibt es immer bei Musikantentreffen, Brauchtumsvorführungen, Kochkursen und Kirchweih.

Die Vergangenheit des Bayerischen Waldes

Deftige, heimische Gerichte und Schmalzgebackenes zur Stärkung gibt es in der urgemütlichen Museumsgaststätte "Ehrn". Die natürlichen Kostbarkeiten aus der Region des Bayerischen Waldes sind in der integrierten "Kräuterey" erhältlich. Aus dem ganzen Bayerischen Wald sind Bauernhäuser, vollständige Höfe, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus im Museumsdorf in Finsterau in Bayern versammelt. Unter freiem Himmel entfaltet sich ein begehbares Stück vergangener Wirklichkeit.

Die Dorfschmiede

Für alles, was mit Eisen zu tun hatte, waren die Bauern auf den Dorfschmied angewiesen, deshalb genoß er auch meist ein besonderes Ansehen. Er fertigte die Beschläge für die Wagen, Pflüge und Eggen, er schmiedete Fenster- und Türbeschläge, machte Ofentürl, Ketten und einfache Schlösser. Und er war für das Beschlagen der Pferde und Zugochsen zuständig, die Huf- und Klauenpflege mit eingeschlossen. Die Schmiede im Museumsdorf in Finsterau stammt aus Grattersdorf im Landkreis Deggendorf.


Museumsdorf Tittling im Bayerischen WaldMuseumsdorf Tittling in Bayern 

Hier lernen Sie die historischen Bauformen des Bayerischen Waldes aus der Zeit von 1580 bis 1850 kennen.

Mit einer Fläche von 20 ha und mehr als 150 Gebäuden ist es eines der größten Freilichtmuseen in Europa.

Zugleich beherbergt es mit über 60.000 Objekten die größte volkskundliche Sammlung des Bayerischen Waldes. Das Museum im Bayerischen Wald befindet sich außerdem in der Liste "national wertvolles Kulturgut".

Vom Großbauern bis zum Tagelöhner

Die komplexen Hofanlagen der Großbauern sind hier ebenso vertreten wie die einfachen Wohnungen der Kleinbauern, Tagelöhner und Inleute. Mühlen und Werkstätten zahlreicher Handwerke aber auch Dorf- und Wegekapellen und die älteste Volksschule Deutschlands vervollständigen die verschiedenen, regionaltypischen Dorfensembles.

Die Herkunft der Gebäude

Gebäude im Museumsdorf Bayerischer Wald kommen aus allen Teilen des Bayerischen Waldes. Von der Donauebene bis zum Böhmerwald und vom Wegscheider Land an der österreichischen Grenze bis zum Oberen Bayerischen Wald bei Cham, die altertümlichen Schätze haben weite Wege hinter sich und versammeln sich nun im Museumsdorf Tittling in Bayern.



Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Bayerischer Wald